Lade Veranstaltungen

Für den Austausch unter ehrenamtlich Engagierten gibt es eine große Vielfalt an Möglichkeiten. Kontaktlisten für E-Mail und Telefon, spezielle E-Mail Verteiler (sog. Mailinglisten), eine Chat-Funktion im Mitgliederportal oder der neue Klassiker, die WhatsApp-Gruppe. Doch was davon ist zulässig? Und wer darf Zugriff auf welche Kontaktdaten erhalten? Wie so häufig sind pauschale Aussagen an dieser Stelle schwierig und die Antwort lautet fast immer: „Es kommt darauf an“. Wir wollen zeigen, worauf es ankommt und die Gestaltungsspielräume, die Vereine und andere gemeinnützige Organisationen haben, beleuchten. Denn eines ist klar: Ohne den Austausch untereinander funktioniert Ehrenamt nicht. Und das stimmt auch aus Sicht des Datenschutzes.

Weitere Informationen und Anmeldung auf der Veranstaltungsplattform edudip